Martin Neuhaus

Achtsamkeit / Resilienz / Stressmanagement 
Entspannung / QiGong / Waldbaden

„Das haben wir schon immer so gemacht...“ (Hinterfrage Deine Glaubenssätze)

 

Ich lernte einst einen total unglücklichen Bänker kennen. An Geld fehlte es ihm nicht und auch sonst sah die Zukunft für ihn gut aus, aber er handelte täglich gegen seine eigentlichen Überzeugungen. Er wurde Bänker, weil er glaubte es ist wichtig erfolgreich zu sein und viel Geld zu verdienen. Dass er dafür seine Kunden teilweise anlügen und auch etwas verkaufen musste was sie eigentlich gar nicht brauchten, gefiel ihm aber nicht. Weil er aber glaubte, er muss das machen um erfolgreich zu sein, machte er es jahrelang mit. Auf Dauer machte es ihn allerdings krank und unglücklich, weil er eine andere Person darstellte, als er eigentlich ist.

 

Nicht nur die Menge an Arbeit führt zu Stress. Oft ist es auch unsere Einstellung.

 

Wie wir die Welt wahrnehmen hängt davon ab, was uns eingeimpft wurde und welche Erfahrungen wir gemacht haben.

Wir reagieren dann unbewusst mit Strategien, die uns vorgelebt wurden oder welche die Gesellschaft uns für richtig und wahr verkaufen möchte.

Als Kind sind wir darauf angewiesen, unseren Bezugspersonen zu glauben und zu vertrauen. Oft übernehmen wir Glaubenssätze unserer Mitmenschen auch mit ins Erwachsenenalter, ohne zu prüfen ob diese auch zu uns passen, beziehungsweise noch zu uns passen.

„Das haben wir schon immer so gemacht...“ Wenn etwas einmal gut für uns funktioniert hat, wenden wir es weiter an. Doch die Zeit geht weiter und auch wir entwickeln uns weiter, unser Leben verändert sich. Einige Glaubenssätze bleiben aber bestehen, ohne erneut hinterfragt zu werden, ob sie noch zu uns und unserem Leben passen.

So kann es sein, dass wir mit Glaubensätzen leben, die total gegen unsere Überzeugungen sind und wir merken es nicht einmal. Und so haben wir Stress, weil wir gegen unsere tatsächlichen Prinzipen leben.

 

Meine falschen Antreiber waren unter anderem „Ich bin nur etwas wert, wenn ich was leiste.“ und „Nur durch viel Arbeit wird man erfolgreich und somit glücklich.“

Welche Glaubenssätze hast Du? Und viel wichtiger, sind es Deine Glaubenssätze?

 

Schau dir hin und wieder Deine Antreiber an und überprüfe, ob sie zu Dir passen. Es kann sehr befreiend sein sich von falschen Glaubenssätzen zu verabschieden.